Warum kann mein Kunde den von mir erstellten DDP Player nicht öffnen?

Auf einem macOS System muss der DDP Player als “ausführbare Datei” gekennzeichnet sein. Diese Kennzeichnung wird beim Entpacken einer ZIP-Datei mit dem Standard-Entpacker von macOS (per Doppelklick auf die Zip-Datei) automatisch wiederhergestellt. Werden die Dateien dagegen über einen FTP-Server oder einen Filesharing-Anbieter (WeTransfer, Dropbox etc.) einzeln übertragen, kann es vorkommen, dass diese Kennzeichnung verlorengeht! Der Player lässt sich dann nicht mehr starten. Das Gleiche kann passieren, wenn statt ZIP ein anderes Pack-Format wie z.B. “RAR” oder “7z” verwendet wird oder die Datei mit einem anderen Entpack-Programm wieder entpackt wird.

Die sicherste Variante ist es daher, den DDP-Image Ordner mit dem enthaltenen Player als ZIP-Datei zu übertragen und immer mit dem Standard-Entpacker zu entpacken.

Die ZIP-Option findest du direkt im DDP Player Maker.